Gemeindefest

Mein Schiff St. Willibald - Animation mit Jesus

Das war das Thema unseres Gemeindefestes, das nach zwei Jahren Pause wieder stattfinden konnte. Nach der Begrüßung durch den Posaunenchor hielt Pfarrerin Sandra Schwarz-Biller den Festgottesdienst. Dem Thema entsprechend las sie den 23. Psalm in einer Seemannsfassung: „Der Herr ist mein Lotse. Ich werde nicht stranden….“ . In ihrer Predigt wurde deutlich, wie der gemeinsame Aufbruch zu neuen Ufern die Gemeinschaft stärken kann, wie Jesus auch auf unserem Schiff St. Willibald mitfährt. Im Altarraum lag ein kleines Schiff, mit dem die bekannte Geschichte dargestellt wurde, in der Jesus auf dem stürmischen See Genezareth schlief. Die kleingläubigen Jünger ängstigten sich, bis Jesus mit seinem Befehl den Sturm abflauen ließ. An die vielen Kindern in der Kirche wurden kleine Holzschiffchen verteilt, die sie bunt bemalen durften.

Nach dem Gottesdienst wartete wieder viel Abwechslung rund um die Kirche auf die Gäste. Für das leibliche Wohl wurde mit Braten, Bratwürsten, vielen gespendeten Kuchen, Eis und Waffeln gesorgt. Neben den üblichen Getränken gab es auch leckere Fruchtcocktails von der Jugend. Das Glücksrad konnte gedreht werden, für die Kinder gab es Geschicklichkeitsspiele und die Pfadfindergruppe „Royal Rangers“ organisierte das Stapeln von Bierkästen. Einige – auch Kinder – schafften es tatsächlich alle 16 vorhandenen Bierkästen übereinander zu stapeln, so auch unser Mesner, der dabei im Laubdickicht des Walnussbaums verschwand.

Die Kinder wurden in der Kirche von der Kirchenmaus Willi erwartet. Sie erfuhren, wie es kam, als sie an einem Erntedankfest in die Kirche einzog und wie sie sich dort fühlt. Jedes der Kinder durfte in ein Säckchen greifen und sich eine kleine Kirchenmaus herausholen. Im Gemeindesaal gab es ein Bilderbuch-Kino: Kapitän Jonathan. Er war auf große Reise gegangen, bekam dabei aber großes Heimweh. Schiffsjunge Lukas versuchte mit allen möglichen Mitteln ihn aufzumuntern – bis er dabei ins Wasser fiel und sich erkältete. Da drehte sich der Spieß um und der Kapitän erzählte Lukas Piratengeschichten und alles wurde gut. Die Kinder vom Kindergarten sangen und verabschiedeten sich von ihrer Betreuerin Monika Sperl, die nach 31 Jahren getreuer Dienste ihren Ruhestand antritt.

Zeitweise spielte die Drehorgel zur Unterhaltung und das Bild unserer Kirche, das sich aus bemalten Bierdeckeln zusammensetzt, näherte sich seiner Vollendung.

Am Nachmittag begaben wir uns wieder auf unser Schiff St. Willibald zur Abschlussandacht. Pfarrer Mario Ertel las Psalm 104 in der Fassung von Spangenberg: „Wenn ich den Schiffen auf dem Meer nachträume – Lobe den Herrn, meine Seele“. Wo geht es in die richtige Richtung? Wir müssen aufpassen, sonst treiben wir am Ziel vorbei. Unser Ziel sei, Jesus ähnlicher zu werden, ihm Gestalt geben in unserem Leben. Die Bibel ist das Kursbuch für unser Leben, sie hilft uns, Kurs zu halten und immer wieder auf die richtige Richtung einzuschwenken.

Den Abschluss bildete wieder der Luftballonwettbewerb. Viele bunte, ökologisch verträgliche Luftballons, bestückt mit Briefchen stiegen hoch auf und dann Richtung Westen. Wir sind gespannt, woher die Rückmeldungen kommen.

Ein rundherum gelungenes Fest ging zu Ende. Der Erlös dieses Festes bleibt diesmal in unserer Gemeinde. Er soll zur Unterstützung der neu konzipierten Konfirmandenarbeit „Yes2Yes“ eingesetzt werden.

 

 

nach oben

zur Startseite