Einige Fragen und Antworten zur Taufe

Wann sollte ein Kind getauft werden?
Meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich.
 
Welche Unterlagen brauche ich für die Taufe?
Die Paten sollen evangelisch und konfirmiert sein oder müssen zumindest einer christlichen Kirche angehören. Durch die Patenbescheinigung des Pfarramts am Wohnort der Paten wird die Berechtigung zum Patenamt nachgewiesen. Wenn Sie als Eltern ein Familienstammbuch haben, bringen Sie es bitte zum Taufgespräch mit. Auf jeden Fall bringen Sie bitte die Geburtsurkunde des Kindes mit.
 
Was bedeutet die Taufe?
Die Taufe ist in erster Linie die Zusage der Liebe und des Segens Gottes. Mit dem Akt der Taufe wird der Täufling in die weltweite Gemeinschaft der Christinnen und Christen aufgenommen.
 
Muss ich mich erneut taufen lassen wenn ich die Konfession wechsle oder wieder eintrete?
Die Taufe ist im Verständnis aller christlichen Kirchen etwas Einmaliges und kann daher nicht wiederholt werden. Bei einem Wiedereintritt in die ev. Kirche oder bei einem Übertritt in die röm.-kath. Kirche wird nicht noch einmal getauft. Bei einem Übertritt in eine orthodoxe Kirche wird allerdings die Salbung nachgeholt.
 
Wer sorgt für den Schmuck der Kirche?
Unsere Kirchen und die Gemeindezentren sind mit Blumen geschmückt. Wenn Sie auf Ihre Kosten besonderen Schmuck wünschen, lässt sich das im Pfarramt klären.
 
Dürfen wir während des Gottesdienstes fotografieren oder filmen?
In der Regel ja, allerdings sollte die Person, die filmt oder fotografiert, unnötige Unruhe vermeiden und den Gottesdienst in Ihrem Interesse nicht stören. Bitte fragen Sie auf jeden Fall zuvor im Taufgespräch nach.
 
Was kostet die Taufe?
Die Taufe ist kostenlos!
 
 
nach oben
zum Menüpunkt "Taufe"
zur "Starseite"